HERZLICH WILLKOMMEN IM WELTBOOKNETZ

Registrieren sie sich jetzt um die Foren

uneingeschränkt im Mitgliederstatus nutzen  zu können

Gäste können Links in den Foren und Themen nur zum lesen öffnen

Unser Forum steht Ihnen KOSTENLOS zur Verfügung

Ich wünsche Ihnen viel Spass und Erfolg beim surfen

BITTE BEACHTEN SIE UNSERE FORENREGELN ZUM IMPRESSUM

im 1. Forum

Ihr Weltbookadmin


Luft und Raumfahrt

THEMENÜBERSICHT :
KRITIKEN - KURIOSES - DIE ERDE LEBT UND BEBT - UMWELT und NATURSCHUTZ - STAMMTISCH - TREFF - Info Gesundheit - Forschung Universum - ENTHÜLLUNGEN - HAUS und GARTEN - HANDEL - WIRTSCHAFT & ARBEIT biete - suche - TIERFREUNDE - Info TIERSCHUTZ zu Luft - Land und Wasser - Witze von A bis Z - Comedy - Kabarett - Luft und Raumfahrt - AUSGRABUNGEN - FUNDSACHEN - FORSCHUNG - ZURÜCK IN DIE VERANGENHEIT - FORSCHUNG ERNÄHRUNG - PC-HILFE zur SELBSTHILFE - RATGEBER - TIPPS und TRICKS - JUSTIZ - JUSTIZIRRTÜMER - VERDACHTS- und HAFTUNGSFÄLLE -
Info KINDER UND JUGENDSCHUTZ - FORSCHUNG - TECHNIK - ENERGIE - KLIMA - KLIMAWANDEL - KLIMASCHUTZ - KLIMAKATASTROPHEN - ERD und WELTGESCHICHTE - MEINE FREUNDE - DEINE FREUNDE - Die schleichende Gefahr: ELF-Wellen - VERMISST - GESUCHT - FRAUENTREFF - Altrentner werden diskriminiert - ABZOCKE - TÄUSCHUNGEN - BETRUG AM VERBRAUCHER - ARMUT IN REICHEN LÄNDERN - Von Politik und Gesellschaft vergessen ? - KULTUR in DEUTSCHLAND und ihre GEGENSÄTZE - SPORTSTAMMTISCH - MEIN BUNDESLAND - MEINE STADT - DEUTSCHLAND - ÖSTERREICH - SCHWEIZ -
VERSTEIGERUNGEN - ZWANGSVERSTEIGERUNGEN -
Info: VERKÄUFE - KAUFGESUCHE - UFO's - BESUCH AUS FREMDEN WELTEN - REALITÄT oder TÄUSCHUNG - MIT WERBUNG ZUM ERFOLG - Info: IMMOBILIENMARKT Häuser - Wohnungen - Grundstücke - Anlageobjekte -
WELTBOOK-NETZWERKER-TREFF - WELTARMUT - ERNÄHRUNGSARMUT - ONLINE - SPIELE -
WOCHENENDGRUNDSTÜCKE - SCHREBERGÄRTEN -

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 14057

Luft und Raumfahrt

Beitragvon Weltbookadmin47 » 14. Jan 2015 19:39

Luft und Raumfahrt.jpg
Luft und Raumfahrt.jpg (15.8 KiB) 5016-mal betrachtet

forum-kategorie-f5/luft-und-raumfahrt-t33.html#p190
Alles über die Luft und Raumfahrt
Techniken und Ereignisse


Für unsere neuen Mitglieder eine kurze Anleitung zur Bedienung
Zum eingeben eines Beitrages "Antworten anklicken"
In das offene Textfeld zuerst den Link des Beitrages eingeben, dann Entertaste
darunter die Beschreibung die auch oben im Betreff eingegeben werden muss.
Wer möchte kann im Menü seine Schriftwahl, Schriftgröße und Schriftfarbe einstellen.
Wer ein Logo oder Bild hinzufügen möchte, scrolle nach unten in Optionen, Datenanhang hochladen,
wenn hochgeladen darunter Datei hinzufügen im Beitrag anzeigen anklicken anklicken
Dann die Taste "Absenden" drücken und der Beitrag ist gebucht.

Oder rufe mich einfach an unter 0178 178 1963
Benutzeravatar
Weltbookadmin47
Forum Admin
 
Beiträge: 6295
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

"Wie auf dem Meeresboden""Philae" schickte fantastische Bilder

Beitragvon Weltbookadmin47 » 14. Jan 2015 19:45

bild phiale schickt bilder.jpg
bild phiale schickt bilder.jpg (22.54 KiB) 4914-mal betrachtet

http://www.n-tv.de/wissen/Philae-schick ... 77086.html
"Wie auf dem Meeresboden""Philae" schickte fantastische Bilder

Es war die erste Landung auf einem Kometen und obwohl "Philae" im Moment keine neue Energie tanken kann, ist die Mission ein voller Erfolg: Das Landegerät sendete enorm detailreiche Fotos von "Tschuris" Oberfläche. Die Forscher ziehen erste Schlüsse.
Benutzeravatar
Weltbookadmin47
Forum Admin
 
Beiträge: 6295
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

Russlands Ufo im All >< Rätselraten um den "Satelliten-Killer"

Beitragvon Weltbookadmin47 » 14. Jan 2015 19:47

bild rätsel um satelitenkiller.jpg
bild rätsel um satelitenkiller.jpg (75.05 KiB) 4914-mal betrachtet

http://www.n-tv.de/wissen/Raetselraten- ... 01131.html
Russlands Ufo im All >< Rätselraten um den "Satelliten-Killer"

Von Hubertus Volmer

Was der Zweck von Satellit Cosmos 2499 ist, verrät Russland nicht. Die Geheimhaltung sorgt für Spekulationen: Ist dieses Objekt, das zunächst für Weltraumschrott gehalten wurde, ein Satelliten-Killer?
Benutzeravatar
Weltbookadmin47
Forum Admin
 
Beiträge: 6295
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

Geschichte der Raumfahrt

Beitragvon Weltbookadmin47 » 14. Jan 2015 19:52

bild geschischte der raumfahrt.jpg
bild geschischte der raumfahrt.jpg (3.89 KiB) 4914-mal betrachtet

https://www.google.de/search?q=Geschich ... ywONvIDwDA
Geschichte der Raumfahrt
Benutzeravatar
Weltbookadmin47
Forum Admin
 
Beiträge: 6295
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

Legenden der Luftfahrt >< Die Entwicklung der Flugzeug-Geschichte

Beitragvon Weltbookadmin47 » 14. Jan 2015 19:57

bild flugzeuge oldtimer.jpg
bild flugzeuge oldtimer.jpg (5.75 KiB) 4914-mal betrachtet

http://www.n24.de/n24/Mediathek/Dokumen ... ichte.html
Legenden der Luftfahrt >< Die Entwicklung der Flugzeug-Geschichte
Benutzeravatar
Weltbookadmin47
Forum Admin
 
Beiträge: 6295
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

Satellit (Raumfahrt)

Beitragvon Weltbookadmin47 » 2. Feb 2015 22:44

bild sputnik1.jpg
bild sputnik1.jpg (5.98 KiB) 4914-mal betrachtet
http://de.wikipedia.org/wiki/Satellit_%28Raumfahrt%29
Satellit (Raumfahrt)
Benutzeravatar
Weltbookadmin47
Forum Admin
 
Beiträge: 6295
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

Wettersatellit

Beitragvon Weltbookadmin47 » 2. Feb 2015 22:48

bild wettersatelit2.jpg
bild wettersatelit2.jpg (14.97 KiB) 4915-mal betrachtet
bild wettersatelit.jpg
bild wettersatelit.jpg (9.75 KiB) 4915-mal betrachtet
http://de.wikipedia.org/wiki/Wettersatellit
Wettersatellit


Bilder zu Wettersateliten
https://www.google.de/search?q=Wettersa ... 24&bih=639
Benutzeravatar
Weltbookadmin47
Forum Admin
 
Beiträge: 6295
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

Missglückte Raketenstarts

Beitragvon Weltbookadmin47 » 2. Feb 2015 22:54

bild missglückte raketenstarts.jpg
bild missglückte raketenstarts.jpg (55.98 KiB) 4915-mal betrachtet

https://www.google.de/search?q=Missgl%C ... 7gbi5YDQAQ
Missglückte Raketenstarts
Benutzeravatar
Weltbookadmin47
Forum Admin
 
Beiträge: 6295
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

Erfolgreicher Test von "IXV"Europa schickt Raumgleiter ins All

Beitragvon Gudrun Graf » 12. Feb 2015 17:56

bild erfolgreicher test raumgleiter.jpg
bild erfolgreicher test raumgleiter.jpg (23.6 KiB) 4915-mal betrachtet

http://www.n-tv.de/wissen/Europa-schick ... 95611.html
Erfolgreicher Test von "IXV"Europa schickt Raumgleiter ins All

Sicher ins All und wieder zurück: An der Technik, die das verwirklichen soll, arbeitet die europäische Raumfahrt mit Hochdruck. Ein wichtiger Test gelingt nun. Der Raumgleiter "IXV" verlässt die Erde - und wassert nur wenig später im Pazifik.
Benutzeravatar
Gudrun Graf
Forum Admin
 
Beiträge: 544
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

Damit Dragon V2 kommen kann - ISS braucht außen neue Kabel

Beitragvon Gudrun Graf » 21. Feb 2015 18:42

bild iss neue kabel.jpg
bild iss neue kabel.jpg (32.33 KiB) 4915-mal betrachtet

http://www.n-tv.de/wissen/ISS-braucht-a ... 61506.html
Damit Dragon V2 kommen kann - ISS braucht außen neue Kabel

Damit kommerzielle Raumkapseln andocken können, sind an der Internationalen Raumstation einige Außenarbeiten nötig. Zwei Astronauten begeben sich daher auf einen Weltraumspaziergang. Mit ihren Raumanzügen jedoch gibt es zunächst Probleme.
Benutzeravatar
Gudrun Graf
Forum Admin
 
Beiträge: 544
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

"Hoffentlich an allen Stürmen vorbei" - Piccard startet zur Weltumrundung

Beitragvon Weltbookadmin47 » 8. Mär 2015 20:16

bild details zur reise.jpg
bild details zur reise.jpg (37.78 KiB) 4915-mal betrachtet

http://www.n-tv.de/wissen/Piccard-start ... 93486.html
"Hoffentlich an allen Stürmen vorbei" - Piccard startet zur Weltumrundung

Seine erste Reise um die Welt legte er im Ballon zurück, nun startet Bertrand Piccard im Solarflugzeug seinen Trip über 40.000 Kilometer. Über dem Pazifik heißt das: Fünf Tage und Nächte allein durchhalten. Schlaf ist dabei nicht das einzige Problem.
Benutzeravatar
Weltbookadmin47
Forum Admin
 
Beiträge: 6295
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

Breiter als ein Jumbo - "Solar Impulse 2" startet Erdumrundung

Beitragvon Weltbookadmin47 » 9. Mär 2015 19:40

bild solarimpule startet.jpg
bild solarimpule startet.jpg (16.83 KiB) 4915-mal betrachtet

http://www.n-tv.de/wissen/Solar-Impulse ... 57771.html
Breiter als ein Jumbo - "Solar Impulse 2" startet Erdumrundung

72 Meter Flügelspannweite und 17.000 Solarzellen: Das sind die beeindruckenden Zahlen eines neuen Solarfliegers. Zwei Piloten wollen damit in zwölf Etappen um die Welt - der Natur zuliebe.
Benutzeravatar
Weltbookadmin47
Forum Admin
 
Beiträge: 6295
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

Zwölf Etappen nur mit Sonnenkraft - "Solar Impulse 2" macht Pause in Indie

Beitragvon Weltbookadmin47 » 11. Mär 2015 10:21

bild zwölf etappen mit solarflugzeug.jpg
bild zwölf etappen mit solarflugzeug.jpg (23.91 KiB) 4915-mal betrachtet

http://www.n-tv.de/wissen/Solar-Impulse ... 74941.html
Zwölf Etappen nur mit Sonnenkraft - "Solar Impulse 2" macht Pause in Indien

Das Projekt ist einzigartig - eine Weltumrundung in einem Solarflieger. Der Start ist geglückt, die zweite Etappe zu Ende. Nun heißt es durchatmen.
Benutzeravatar
Weltbookadmin47
Forum Admin
 
Beiträge: 6295
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

Trip zum Ursprung des Kosmos - "New Horizons" rückt Pluto auf die Pelle

Beitragvon Weltbookadmin47 » 11. Mär 2015 10:49

bild trip zum ursprung des kosmos.jpg
bild trip zum ursprung des kosmos.jpg (35.36 KiB) 4915-mal betrachtet

http://www.n-tv.de/wissen/New-Horizons- ... 32351.html
Trip zum Ursprung des Kosmos - "New Horizons" rückt Pluto auf die Pelle

Nach über neun Jahren Flugzeit ist die Nasa-Sonde "New Horizons" fast am Ziel. Am 14. Juli wird der schnellste Raumflugkörper aller Zeiten Pluto passieren und erstmals ein detailliertes Bild des Ex-Planeten am Rande unseres Sonnensystems liefern. Am 10. März soll mit den endgültigen Kurskorrekturen für das Rendezvous begonnen werden. n-tv.de sprach mit dem Präsidenten der Astronomischen Gesellschaft, Matthias Steinmetz, darüber, was Pluto uns über den Ursprung des Kosmos verraten kann, wieso er kein Planet mehr ist und weshalb der Kuipergürtel nichts mit "Star Wars" zu tun hat.
Benutzeravatar
Weltbookadmin47
Forum Admin
 
Beiträge: 6295
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

"Zu hart, um es zu überstehen - "SpaceX schrottet weitere Rakete

Beitragvon Weltbookadmin47 » 15. Apr 2015 20:16

bild space x schrottet.jpg
bild space x schrottet.jpg (19.63 KiB) 4915-mal betrachtet

http://www.n-tv.de/wissen/SpaceX-schrot ... 00446.html
"Zu hart, um es zu überstehen - "SpaceX schrottet weitere Rakete

Zwischen Erde und All pendelnde Raketen sind die Vision des SpaceX-Chefs und Tesla-Gründers Elon Musk. Bei der Umsetzung hapert es aber noch gewaltig. Erneut bleibt von einer "Falcon"-Trägerrakete nach der Rückkehr auf die Erde nur Schrott übrig.
Benutzeravatar
Weltbookadmin47
Forum Admin
 
Beiträge: 6295
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

Putin kündigt ISS-Konkurrenz an - Russland will eigene Raumstation bauen

Beitragvon Weltbookadmin47 » 17. Apr 2015 18:01

bild putin iss kongkurenz.jpg
bild putin iss kongkurenz.jpg (14.46 KiB) 4915-mal betrachtet

http://www.n-tv.de/wissen/Russland-will ... 24786.html
Putin kündigt ISS-Konkurrenz an - Russland will eigene Raumstation bauen

Moskau will ein ehrgeiziges Weltraumprojekt umsetzen: Schon in acht Jahren soll eine russische Raumstation um die Erde kreisen. Unter Umständen könnten dafür Teile der ISS demontiert werden.
Benutzeravatar
Weltbookadmin47
Forum Admin
 
Beiträge: 6295
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

ISS-Versorgung vielleicht verloren - Raumfrachter gerät auf falsche Umflau

Beitragvon Weltbookadmin47 » 28. Apr 2015 16:10

bild raumfrachter falsche umlaufbahn.jpg
bild raumfrachter falsche umlaufbahn.jpg (35.17 KiB) 4915-mal betrachtet

http://www.n-tv.de/wissen/Raumfrachter- ... 99381.html
Dienstag, 28. April 2015
ISS-Versorgung vielleicht verloren - Raumfrachter gerät auf falsche Umflaufbahn

In Kasachstan startet der russische Raumfrachter "Progress", an Bord sind 2,4 Tonnen Nachschub und kleine Geschenke für die Astronauten auf der Raumstation ISS. Doch dann läuft etwas schief - und "Progress" ist auf einer völlig falschen Bahn unterwegs.
Benutzeravatar
Weltbookadmin47
Forum Admin
 
Beiträge: 6295
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

Transporter stürzt gen Erde - Transporter stürzt gen ErdeRussischer Raumfr

Beitragvon Weltbookadmin47 » 29. Apr 2015 14:04

bild transporter zur erde.jpg
bild transporter zur erde.jpg (9.33 KiB) 4915-mal betrachtet

http://www.n-tv.de/wissen/Russischer-Ra ... 07131.html
Transporter stürzt gen Erde - Transporter stürzt gen ErdeRussischer Raumfrachter ist außer Kontrolle

Krimi im All: Der Start einer russischen Sojus-Rakete läuft gehörig schief. Eigentlich sollte sie einen Transporter auf den Weg zur ISS schicken - doch sie verpasst die korrekte Umlaufbahn. Die Kontrollstation verliert den Kontakt, der Raumfrachter ist verloren.
Benutzeravatar
Weltbookadmin47
Forum Admin
 
Beiträge: 6295
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

Nach 19 Milliarden Kilometern - "Messenger" stürzt auf Merkur hinab

Beitragvon Weltbookadmin47 » 29. Apr 2015 14:14

bild messenger auf merkur.jpg
bild messenger auf merkur.jpg (34.53 KiB) 4915-mal betrachtet

http://www.n-tv.de/wissen/Messenger-stu ... 07581.html
Nach 19 Milliarden Kilometern - "Messenger" stürzt auf Merkur hinab

Mehr als zehn Jahre lang erkundet die Nasa-Sonde "Messenger" den Merkur und begeistert Forscher mit Fotos und Daten. Zweimal wird die Mission verlängert. Jetzt findet die altersmüde Sonde ihr Ende - ohne einen letzten Blick.
Benutzeravatar
Weltbookadmin47
Forum Admin
 
Beiträge: 6295
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

Apple-Tablets im Cockpit - Abgestürzte iPads legen Flüge lahm

Beitragvon Weltbookadmin47 » 29. Apr 2015 15:20

bild aple tablets.jpg
bild aple tablets.jpg (42.78 KiB) 4915-mal betrachtet

http://www.n-tv.de/technik/Abgestuerzte ... 06006.html
Apple-Tablets im Cockpit - Abgestürzte iPads legen Flüge lahm

Die Fluglinie American Airlines setzt im Cockpit iPads ein, bisher ohne Probleme. Doch aufgrund eines Software-Fehlers mussten am Dienstag gleich mehrere Dutzend Flugzeuge am Boden bleiben.
Benutzeravatar
Weltbookadmin47
Forum Admin
 
Beiträge: 6295
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

"Ein Ende mit Knall" - Nasa-Sonde schlägt auf dem Merkur auf

Beitragvon Weltbookadmin47 » 1. Mai 2015 16:11

bild merkur.jpg
bild merkur.jpg (47.57 KiB) 4915-mal betrachtet

http://www.n-tv.de/wissen/Nasa-Sonde-sc ... 18961.html
"Ein Ende mit Knall" - Nasa-Sonde schlägt auf dem Merkur auf

Spektakuläres Finale einer außergewöhnlich langen Reise: Mit einer Geschwindigkeit von rund 14.000 Kilometern pro Stunde schlägt ein Hightech-Himmelskörper der Nasa auf dem Merkur auf. Sobald sich der Staub gelegt hat, können Astronomen den Krater vermessen.
Benutzeravatar
Weltbookadmin47
Forum Admin
 
Beiträge: 6295
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

Raumfrachter außer Kontrolle - Trümmer stürzen voraussichtlich ins Meer

Beitragvon Weltbookadmin47 » 4. Mai 2015 11:18

bild raumfrachter2.jpg
bild raumfrachter2.jpg (26.94 KiB) 4915-mal betrachtet

http://www.n-tv.de/wissen/Truemmer-stue ... 26936.html
Raumfrachter außer Kontrolle - Trümmer stürzen voraussichtlich ins Meer

Experten geben Entwarnung: Die Trümmer des abstürzenden russischen Raumfrachters stellen keine Bedrohung für Menschen dar. Sollte "Progress" seinen Kurs beibehalten, stürzen die Teile in den Atlantik. Ganz sicher ist dies aber noch nicht.
Benutzeravatar
Weltbookadmin47
Forum Admin
 
Beiträge: 6295
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

Winde verhindern Weiterflug - "Solar Impulse" muss Start verschieben

Beitragvon Gudrun Graf » 5. Mai 2015 12:22

bild solarflugzeug.jpg
bild solarflugzeug.jpg (11.31 KiB) 4917-mal betrachtet

http://www.n-tv.de/wissen/Solar-Impulse ... 30231.html
Winde verhindern Weiterflug - "Solar Impulse" muss Start verschieben

Es soll der längste Flug eines Solarfliegers aller Zeiten werden. Vorerst bleibt die "Solar Impulse 2" jedoch am Boden. Das Schweizer Sonnenflugzeug sitzt in China fest. Pilot Barschberg bleibt gelassen - schließlich ist das Teil seines Vorbereitungstrainings.
Benutzeravatar
Gudrun Graf
Forum Admin
 
Beiträge: 544
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

"Progress" verglüht in Atmosphäre - Defekter Raumfrachter stürzt über Pazi

Beitragvon Weltbookadmin47 » 8. Mai 2015 20:45

bild progress verglüht.jpg
bild progress verglüht.jpg (25.47 KiB) 4917-mal betrachtet

http://www.n-tv.de/wissen/Defekter-Raum ... 63831.html
"Progress" verglüht in Atmosphäre - Defekter Raumfrachter stürzt über Pazifik ab

Nach seinem Fehlstart und dem missglückten Andocken an die Raumstation ISS stürzt der Raumfrachter "Progress" über dem Pazifik ab. Die meisten Teile des Versorgungstransporters verglühen bei ihrem Eintritt in die Erdumlaufbahn - jedoch nicht alle.
Benutzeravatar
Weltbookadmin47
Forum Admin
 
Beiträge: 6295
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

"Eine neue Ära der Erdbeobachtung" - Satelliten sind Katastrophenhelfer

Beitragvon Gudrun Graf » 11. Mai 2015 17:51

bild sateliten katastrophenhelfer.jpg
bild sateliten katastrophenhelfer.jpg (133.08 KiB) 4917-mal betrachtet

http://www.n-tv.de/wissen/Satelliten-si ... 77231.html
"Eine neue Ära der Erdbeobachtung" - Satelliten sind Katastrophenhelfer

Satelliten helfen schon jetzt dabei, nach Katastrophen wie kürzlich in Nepal die Hilfe zu verbessern und optimieren. Heute gibt es bereits Aufnahmen "nahe an der Echtzeit" - und die Technik soll sogar noch besser werden.
Benutzeravatar
Gudrun Graf
Forum Admin
 
Beiträge: 544
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

Dubai schmiedet große Pläne- Scheichs wollen zum Mars

Beitragvon Gudrun Graf » 11. Mai 2015 18:16

bild scheichs wollen zum mars.jpg
bild scheichs wollen zum mars.jpg (29.04 KiB) 4917-mal betrachtet
http://www.n-tv.de/wissen/Scheichs-wollen-zum-Mars-article15075146.html
Dubai schmiedet große Pläne- Scheichs wollen zum Mars

Von Constantin Schreiber

Diese Woche gaben die Herrscher der Vereinigten Arabischen Emirate ihre Pläne für eine Mars-Mission bekannt. 2021 soll die erste arabische Reise zu einem anderen Planeten starten.
Benutzeravatar
Gudrun Graf
Forum Admin
 
Beiträge: 544
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

Panne am Raumfrachter behoben - Russland bringt ISS wieder auf Kurs

Beitragvon Weltbookadmin47 » 19. Mai 2015 17:45

bild raumfrachter.jpg
bild raumfrachter.jpg (19.75 KiB) 4917-mal betrachtet

http://www.n-tv.de/wissen/Russland-brin ... 13781.html
Panne am Raumfrachter behoben - Russland bringt ISS wieder auf Kurs

Die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos wird von Pannen geplagt - eine davon kann sie nun erfolgreich beheben. Die ISS wird nach einem Fehlschlag am Wochenende erfolgreich angehoben. Das Ansehen von Roskosmos leidet dennoch.
Benutzeravatar
Weltbookadmin47
Forum Admin
 
Beiträge: 6295
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

"Dragon" bringt den Müll zurückRaumfrachter landet vor Kalifornien

Beitragvon Weltbookadmin47 » 22. Mai 2015 13:01

bild landung raumfrachter.jpg

http://www.n-tv.de/wissen/Raumfrachter- ... 48491.html
Freitag, 22. Mai 2015
"Dragon" bringt den Müll zurückRaumfrachter landet vor Kalifornien

Eine überirdisch lange Reise geht vor der Küste Kaliforniens glücklich zu Ende. Zufrieden beobachten SpaceX-Techniker, wie das tonnenschwere Versorgungsschiff von Fallschirmen gebremst in den Pazifik fällt.
Benutzeravatar
Weltbookadmin47
Forum Admin
 
Beiträge: 6295
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

In sechs Tagen über den Pazifik - Solarflieger startet zur gefährlichsten

Beitragvon Weltbookadmin47 » 31. Mai 2015 09:50

bild solarflieger gefährlichste etappe.jpg
bild solarflieger gefährlichste etappe.jpg (16.44 KiB) 4868-mal betrachtet
http://www.n-tv.de/wissen/Solarflieger-startet-zur-gefaehrlichsten-Etappe-article15203991.html
Sonntag, 31. Mai 2015
In sechs Tagen über den Pazifik - Solarflieger startet zur gefährlichsten Etappe

Mit "Solar Impulse 2" wagen zwei Flugpioniere einen Weltrekordversuch. Ganz ohne Treibstoff umrunden sie die Erde. Nun steht der Sonnenflieger vor seiner gefährlichsten Etappe: Pilot Borschberg muss in sechs Tagen nonstop den Pazifik überqueren.

Der Schweizer Sonnenflieger "Solar Impulse 2" ist zur längsten und gefährlichsten Etappe auf der Weltumrundung gestartet. Für den Flug von 8172 Kilometer über den Pazifik sind sechs Tage eingeplant. Nie zuvor ist ein Solarflugzeug eine solche Distanz in einem Stück geflogen. Die vorherigen Etappen der Reise hatten nie länger als 20 Stunden gedauert.
Video
72 Meter Flügelspannweite: Solarflugzeug startet Weltrekordversuch 09.03.15 – 01:24 min Mediathek 72 Meter Flügelspannweite Solarflugzeug startet Weltrekordversuch

Der Abenteurer André Borschberg stieg mit seiner Maschine am Samstag um 20.45 Uhr MESZ in Nanjing im Osten Chinas auf. Dort hatte das Flugzeug, das allein von Sonnenenergie betrieben wird, seit fast etwa sechs Wochen auf gutes Wetter für den Flug nach Hawaii gewartet. Als der sonnenbetriebene Einsitzer vom Boden abhob, brach das Team am Boden in Jubel aus. Die Organisatoren rechnen damit, dass Borschberg für die siebte und längste Etappe 130 Stunden brauchen wird. "Ich drücke meine Daumen und hoffe, dass mir die Pazifiküberquerung gelingt", sagte der 62-Jährige, kurz bevor er in sein Flugzeug einstieg. Dem Piloten gehe es gut, hieß bei Twitter nach den ersten sieben Stunden der Reise.
Mit Yoga wach bleiben

"Ich werde jeden Tag höher steigen", berichtet Borschberg. Er wird während des Fluges mit extremen Temperaturen zu tun haben und kaum zum Schlafen kommen - maximal 20 Minuten am Stück. Mit Yogatechniken und Gymnastik im Liegen will sich der 62-Jährige in dem kleinen Cockpit fit und wach halten. Borschberg und der Luftfahrtpionier Bertrand Piccard wollen mit dem Projekt die Möglichkeiten der umweltfreundlichen Solarkraft aufzeigen. Auf den zwölf Etappen ihrer Weltreise wechseln sich die Piloten im Cockpit ab.
Mehr zum Thema

Winde verhindern Weiterflug: "Solar Impulse" muss Start verschieben 04.05.15 Winde verhindern Weiterflug "Solar Impulse" muss Start verschieben
Jetzt 8000 Kilometer nonstop: Solarflieger hat den Pazifik erreicht 22.04.15 Jetzt 8000 Kilometer nonstop Solarflieger hat den Pazifik erreicht
Nach Zwangspause in China: Sonnenflieger endlich wieder in der Luft 21.04.15 Nach Zwangspause in China Sonnenflieger endlich wieder in der Luft

Die nächste Etappe von Hawaii an die amerikanische Westküste soll dann Piccard übernehmen. Das Projekt war mehr als zwölf Jahre geplant worden. Der Flug begann am 9. März in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Über Oman ging es weiter nach Indien, Myanmar und China, nach dem Flug über den Pazifik soll "Solar Impulse 2" die USA überfliegen. Die Maschine soll zum Ende hin auch den Atlantik überqueren.

Angetrieben wird das einsitzige Karbonfaser-Flugzeug von vier Elektromotoren. Mehr als 17.000 Solarzellen bedienen sich bei der Sonne mit der erforderlichen Energie. Die Zellen sitzen auf den Flügeln mit einer Spannweite von 72 Metern - das ist mehr als bei einem Jumbojet. Gespeichert wird die Solarenergie in Lithium-Batterien.
Bilderserie
Ohne Treibstoff um die Welt: Die Rekord-Reise der "Solar Impulse 2" Ohne Treibstoff um die Welt: Die Rekord-Reise der "Solar Impulse 2" Ohne Treibstoff um die Welt: Die Rekord-Reise der "Solar Impulse 2" Ohne Treibstoff um die Welt Die Rekord-Reise der "Solar Impulse 2"

Quelle: n-tv.de , lsc/dpa/AFP
Benutzeravatar
Weltbookadmin47
Forum Admin
 
Beiträge: 6295
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

Nichts mit nonstop nach Hawaii - "Solar Impulse 2" kommt nicht vorwärts

Beitragvon Weltbookadmin47 » 1. Jun 2015 17:58

bild solar impulse.jpg
bild solar impulse.jpg (19.71 KiB) 4858-mal betrachtet
http://www.n-tv.de/wissen/Solar-Impulse-2-kommt-nicht-vorwaerts-article15208431.html
Montag, 01. Juni 2015
Nichts mit nonstop nach Hawaii - "Solar Impulse 2" kommt nicht vorwärts

Gerade am Sonntag war der Sonnenflieger auf seine gefährlichste Etappe der Weltumrundung gegangen - nach sechs Wochen Wartezeit auf passendes Wetter. Nun muss die "Solar Impulse" erneut landen.


Kurz nach der Fortsetzung seiner Weltumrundung setzt schlechtes Wetter dem Flug des nur mit Sonnenkraft betriebene Flugzeug "Solar Impulse 2" schon wieder ein Ende: Der Einsitzer werde am Nachmittag (MESZ) bei der japanischen Stadt Nagoya zwischenlanden, teilten die Organisatoren mit. "Das Wetter über dem Pazifik verschlechtert sich", erklärte Projektleiter Bertrand Piccard im Kurznachrichtendienst Twitter. Die Entscheidung zur unverzüglichen Landung in Nagoya sei gefallen, um dort auf bessere Bedingungen zu warten.
Piccard zeigt den ungeplanten Landeplatz Japan auf der Karte.
Piccard zeigt den ungeplanten Landeplatz Japan auf der Karte.
(Foto: AP)

"Solar Impuls 2" war erst am Sonntag in China zur nächsten und schwierigsten Etappe seiner geplanten Erdumrundung aufgebrochen: Nach Plan sollte er den Pazifik in sechs Tagen überqueren und nach rund 8500 Kilometern in Hawai ankommen. Zuvor hatte der Schweizer Pilot André Borschberg in China bereits lange auf gutes Wetter warten müssen - fast sechs Wochen.
Start war Anfang März
Mehr zum Thema

In sechs Tagen über den Pazifik: Solarflieger startet zur gefährlichsten Etappe 31.05.15 In sechs Tagen über den Pazifik Solarflieger startet zur gefährlichsten Etappe
Winde verhindern Weiterflug: "Solar Impulse" muss Start verschieben 04.05.15 Winde verhindern Weiterflug "Solar Impulse" muss Start verschieben
Das Erreichen eines Weltrekords ist ausdrücklich nicht das Ziel, das Piccard mit der "Solar Impulse 2" und ihrer Weltumrundung verfolgt. 07.03.15 Von Rettungsinsel bis Toilettengang Die Details zur Reise des Solarfliegers

Der sonnenbetriebene Einsitzer war Anfang März in Abu Dhabi gestartet. Über Oman ging es weiter nach Indien, Myanmar und China. In Nanjing, wo das Flugzeug Ende März landete, war eigentlich nur ein kurzer Zwischenstopp geplant. Letztendlich warteten Borschberg und sein Landsmann Bertrand Piccard dort aber fast zwei Monate auf geeignetes Wetter für den Flug nach Hawaii. Nach dem Flug über den Pazifik soll "Solar Impulse 2" die USA überqueren.

In insgesamt zwölf Etappen wollen Borschberg und Piccard die Erde ganz ohne Treibstoff umrunden. Dabei wechseln sie sich am Steuerknüppel ab. Angetrieben wird der 2,5 Tonnen schwere Flieger von mehr als 17.000 Solarzellen. Borschberg und Piccard wollen mit der Weltumrundung die Möglichkeiten der umweltfreundlichen Solarkraft aufzeigen.
Bilderserie
Ohne Treibstoff um die Welt: Die Rekord-Reise der "Solar Impulse 2" Ohne Treibstoff um die Welt: Die Rekord-Reise der "Solar Impulse 2" Ohne Treibstoff um die Welt: Die Rekord-Reise der "Solar Impulse 2" Ohne Treibstoff um die Welt Die Rekord-Reise der "Solar Impulse 2"

Quelle: n-tv.de , abe/AFP
Benutzeravatar
Weltbookadmin47
Forum Admin
 
Beiträge: 6295
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

Flieger hängt in Japan fest - "Solar Impulse 2" hat Flügelschaden

Beitragvon Weltbookadmin47 » 5. Jun 2015 16:58

bild solarimpulse deffekt.jpg
bild solarimpulse deffekt.jpg (33.37 KiB) 4839-mal betrachtet
http://www.n-tv.de/wissen/Solar-Impulse-2-hat-Fluegelschaden-article15231386.html
Flieger hängt in Japan fest - "Solar Impulse 2" hat Flügelschaden

Die Crew der "Solar Impulse 2" erntet viel Beifall bei ihrer außerplanmäßigen Landung in Japan. Trotz der Unwetterstörung ist es nach 1700 Kilometern der längste Flug eines Solarfliegers. Aber die Probleme hören nicht auf.

Der Schweizer Sonnenflieger "Solar Impulse 2" muss nach seiner außerplanmäßigen Zwischenlandung in Japan repariert werden. Bei der Landung auf dem Flughafen Nagoya sei die rechte Tragfläche durch den Wind beschädigt worden, berichteten japanische Medien unter Berufung auf das Team um den Abenteurer André Borschberg.

Der Sonnenflieger werde voraussichtlich Mitte Juni weiterfliegen können. Zunächst müssten dafür die Ersatzteile aus der Schweiz beschafft werden, hieß es. Borschberg hatte die bisher längste Etappe über 8172 Kilometer von China nach Hawaii wegen einer Schlechtwetterfront über dem Pazifik abbrechen müssen. Er war Montagnacht (Ortszeit) in Nagoya gelandet.
Problem Schlafmangel

Der 62-Jährige wollte sechs Tage und fünf Nächte - und damit so lange wie noch nie auf seiner Weltreise - in der Luft bleiben. Borschberg und der zweite Pilot Bertrand Piccard lösen einander bei den Etappen ab. Dabei bietet ihnen nicht nur das schlechte Wetter die Stirn. Auch der Schlafmangel wird zum Gegner. Jeder der beiden Piloten kann nur maximal 20 Minuten am Stück schlafen.
Mehr zum Thema

In sechs Tagen über den Pazifik: Solarflieger startet zur gefährlichsten Etappe 31.05.15 In sechs Tagen über den Pazifik Solarflieger startet zur gefährlichsten Etappe
Winde verhindern Weiterflug: "Solar Impulse" muss Start verschieben 04.05.15 Winde verhindern Weiterflug "Solar Impulse" muss Start verschieben
Das Erreichen eines Weltrekords ist ausdrücklich nicht das Ziel, das Piccard mit der "Solar Impulse 2" und ihrer Weltumrundung verfolgt. 07.03.15 Von Rettungsinsel bis Toilettengang Die Details zur Reise des Solarfliegers

Vor dem Start in China hatte das "Solar Impulse 2"-Team bereits lange auf gutes Wetter warten müssen. Der Einsitzer war Anfang März in Abu Dhabi gestartet. Über Oman ging es weiter nach Indien, Myanmar und China. In Nanjing, wo das Flugzeug Ende März landete, war eigentlich nur ein kurzer Zwischenstopp geplant. Letztendlich warteten Borschberg und Piccard dort aber fast zwei Monate auf geeignetes Wetter für den Flug nach Hawaii.

Das einsitzige Karbonfaser-Flugzeug mit den riesigen Flügeln und einem nur 3,8 Kubikmeter kleinen Cockpit wird ausschließlich von Sonnenenergie angetrieben. Mehr als 17.000 Solarzellen auf den Flügeln zapfen die Energie für die vier Elektromotoren ab. Sie wollen mit der Weltumrundung die Möglichkeiten der umweltfreundlichen Solarkraft aufzeigen.
Bilderserie
Ohne Treibstoff um die Welt: Die Rekord-Reise der "Solar Impulse 2" Ohne Treibstoff um die Welt: Die Rekord-Reise der "Solar Impulse 2" Ohne Treibstoff um die Welt: Die Rekord-Reise der "Solar Impulse 2" Ohne Treibstoff um die Welt Die Rekord-Reise der "Solar Impulse 2"

Quelle: n-tv.de , mas/abe/dpa
Benutzeravatar
Weltbookadmin47
Forum Admin
 
Beiträge: 6295
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

Unfreiwilliger Rekord auf ISSRaumfahrer landen nach Pannenserie sicher Ei

Beitragvon Weltbookadmin47 » 13. Jun 2015 08:06

bild raumfahrer landung.jpg
bild raumfahrer landung.jpg (80.02 KiB) 4797-mal betrachtet
http://www.n-tv.de/wissen/Raumfahrer-landen-nach-Pannenserie-sicher-article15284836.html
Unfreiwilliger Rekord auf ISS - Raumfahrer landen nach Pannenserie sicher

Ein Unfall beschert den Raumfahrern auf der ISS nicht nur Unglück. Zwar können die Wissenschaftler erst später als geplant zurück zur Erde fliegen, doch dabei knacken sie eine Rekordmarke.

Mit fast einem Monat Verspätung sind drei Besatzungsmitglieder der Internationalen Raumstation ISS wohlbehalten zur Erde zurückgekehrt. Die Italienerin Samantha Cristoforetti, der Russe Anton Schkaplerow und der US-Amerikaner Terry Virts landeten mit einer Sojus-Kapsel in der Steppe im zentralasiatischen Kasachstan. "Die Mannschaft fühlt sich gut", teilte die Flugleitzentrale bei Moskau der Agentur Tass zufolge mit.

Die 38 Jahre alte Cristoforetti kam sogar mit einem Rekord zurück - sie ist jetzt die Frau mit dem längsten durchgehenden Aufenthalt im All.

Mit einem großen Fallschirm segelte die Sojus etwa 150 Kilometer südöstlich der Steppenstadt Scheskasgan zu Boden. Ein Bergungsteam half den Raumfahrern wenige Minuten nach der Landung aus der engen Kapsel. Die Sojus TMA-15M hatte rund dreieinhalb Stunden zuvor vom Außenposten der Menschheit in rund 440 Kilometern Höhe abgedockt.

Die Landung war ursprünglich für den 14. Mai geplant gewesen, musste aber nach dem Absturz eines Raumfrachters vom Typ "Progress" Ende April verschoben werden. Durch die Panne blieben die drei Raumfahrer länger als geplant auf der ISS und Cristoforetti brach mit 199 Tagen einen Rekord - nie zuvor war eine Frau länger ohne Unterbrechung im All.
Panne bei Sojus-Kapsel

Die in Mailand geborene Astronautin der Europäischen Raumfahrtagentur (Esa) war am 23. November vom Weltraumbahnhof Baikonur aus zur ISS gestartet. "Es war ein fantastischer Aufenthalt. Nun ist es Zeit, nach Hause zu gehen", schrieb Cristoforetti auf Twitter. Dazu stellte sie ein Abschiedsfoto. Bislang hielt die US-Astronautin Sunita Williams den Rekord. Sie war in den Jahren 2006 und 2007 194 Tagen nonstop im All.
Mehr zum Thema

Trümmerteile bedrohen die ISS: Raumstation muss ausweichen 08.06.15 Trümmerteile bedrohen die ISS Raumstation muss ausweichen
Unfreiwillig zur Rekordhalterin: Cristoforetti ist am längsten im All 07.06.15 Unfreiwillig zur Rekordhalterin Cristoforetti ist am längsten im All

Zuletzt hatte eine Pannenserie die Raumfahrt belastet. Erst am Dienstag hatte es einen Zwischenfall mit der Sojus TMA-15M gegeben, die die Raumfahrer zurück zur Erde brachte. Ein Triebwerk zündete ungeplant und verschob die ISS leicht. Auf der ISS arbeiten nun noch die russischen Kosmonauten Gennadi Padalka und Michail Kornijenko sowie der US-Astronaut Scott Kelly. Der nächste bemannte Start zur Raumstation ist nach Angaben der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos für den 23. Juli geplant.
Bilderserie
Den ersten Erfolg feierte der Kreml 1957 mit dem Start einer Interkontinentalrakete. Und auch deutsche Raumfahrer wie Sigmund Jähn und Alexander Gerst (im Bild) sind von Baikonur aus gestartet (mit dpa). Für viele Russen bleibt Baikonur eine der größten Errungenschaften der Sowjetunion. Das Tor zu den Sternen Baikonur - der größte Raketenstartplatz der Welt

Quelle: n-tv.de , lsc/dpa
Benutzeravatar
Weltbookadmin47
Forum Admin
 
Beiträge: 6295
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

Unglücksursache weiter unklar - Video zeigt SpaceX-Explosion

Beitragvon Weltbookadmin47 » 29. Jun 2015 19:32

bild explosion space.jpg
bild explosion space.jpg (2.5 KiB) 4737-mal betrachtet
Video
http://www.n-tv.de/wissen/Video-zeigt-S ... 98086.html
Unglücksursache weiter unklar - Video zeigt SpaceX-Explosion

Kurz nach dem Start zerreißt es eine SpaceX-Rakete auf dem Weg zur ISS in Stücke. Es ist nicht das erste Mal, dass ein Versorgungsflug ins All scheitert. Das wirft nicht nur Fragen nach konkreten Ursachen auf, sondern auch ganz grundsätzliche.


Es ist das dritte Mal innerhalb von wenigen Monaten, dass ein Versorgungsflug zur Internationalen Raumstation ISS scheitert: Kurz nach dem Start vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral explodiert am Sonntag die SpaceX-Rakete, die den Raumfrachter "Dragon" ins All bringen soll.

Am Tag danach treibt die Verantwortlichen vor allem eine Frage um: Was genau ist passiert? Der Chef der Betreiberfirma SpaceX, Elon Musk, geht derzeit von einem "Überdruck in einem oberen Flüssigsauerstofftank" aus. Er kündigte eine weitgehende Analyse des Vorfalls an, die genau ermitteln soll, was schiefgelaufen ist. Die Nasa hält sich mit Spekulationen zurück. "Wir werden eng mit SpaceX zusammenarbeiten, um zu verstehen, was passiert ist, dann werden wir das Problem beheben und wieder fliegen", sagte Nasa-Chef Charles Bolden.

Bolden warnte auch die Bevölkerung: Wrackteile der Rakete und des Frachters könnten an den Stränden der Ostküste Floridas angespült werden. Die Nasa forderte die Bevölkerung auf, sich den möglicherweise giftigen oder explosiven Teilen nicht zu nähern, sondern sie der Raumfahrtbehörde sofort zu melden.
Verlässt sich die Nasa zu sehr auf andere?
Mehr zum Thema

Kurz nach der Explosion (Quelle: Twitter @BBCBreaking) 28.06.15 "Etwas ist schiefgelaufen" Raumfrachter explodiert nach dem Start
"Dragon" bringt den Müll zurück: Raumfrachter landet vor Kalifornien 22.05.15 "Dragon" bringt den Müll zurück Raumfrachter landet vor Kalifornien
"Atlantis" ging als letzte in Rente: Nasa seit einem Jahr ohne eigene Raumfähre 02.11.13 "Atlantis" ging als letzte in Rente Nasa seit einem Jahr ohne eigene Raumfähre
Final Countdown: Das Ende der Shuttle-Ära 08.07.11 Final Countdown Das Ende der Shuttle-Ära

Der erneute Misserfolg, einen Versorgungsflug zur ISS zu bringen, ist ein gravierender Rückschlag - nicht nur für die verantwortlichen Unternehmen. Auch für die Nasa stellt sich die Frage, wie sinnvoll es ist, sich so stark auf private Unternehmen zu stützen. Doch davon will der Nasa-Chef - zumindest nach außen hin - nichts wissen. "SpaceX hat bei den ersten fünf Versorgungsmissionen zur ISS gezeigt, dass man dort außergewöhnliche Fähigkeiten besitzt. Wir wissen, dass sie diesen Erfolg auch wiederholen können", sagte Bolden.

Nachdem das Space-Shuttle-Programm 2011 ausgelaufen war, steht die Nasa ohne die Möglichkeit da, selbst Astronauten zur ISS zu schicken. Derzeit zahlen die US-Amerikaner an Russland rund 70 Millionen Dollar für ein Ticket zur Raumstation. Langfristig will sich die US-amerikanische Raumfahrtorganisation jedoch auf externe Unternehmen wie SpaceX stützen. Diese sollen künftig nicht nur für die Entwicklung von unbemannten Frachtern wie "Dragon" verantwortlich sein, sondern auch Raumkapseln entwickeln, in denen Astronauten von der Erde abheben können.

Quelle: n-tv.de , fma
Benutzeravatar
Weltbookadmin47
Forum Admin
 
Beiträge: 6295
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

Unfreiwilliger Rekord auf ISS - Raumfahrer landen nach Pannenserie sicher

Beitragvon Weltbookadmin47 » 1. Jul 2015 19:59

bild raumfahrer landung.jpg
bild raumfahrer landung.jpg (80.02 KiB) 4727-mal betrachtet
http://www.n-tv.de/wissen/Raumfahrer-landen-nach-Pannenserie-sicher-article15284836.html
Unfreiwilliger Rekord auf ISS - Raumfahrer landen nach Pannenserie sicher

Ein Unfall beschert den Raumfahrern auf der ISS nicht nur Unglück. Zwar können die Wissenschaftler erst später als geplant zurück zur Erde fliegen, doch dabei knacken sie eine Rekordmarke.


Mit fast einem Monat Verspätung sind drei Besatzungsmitglieder der Internationalen Raumstation ISS wohlbehalten zur Erde zurückgekehrt. Die Italienerin Samantha Cristoforetti, der Russe Anton Schkaplerow und der US-Amerikaner Terry Virts landeten mit einer Sojus-Kapsel in der Steppe im zentralasiatischen Kasachstan. "Die Mannschaft fühlt sich gut", teilte die Flugleitzentrale bei Moskau der Agentur Tass zufolge mit.

Die 38 Jahre alte Cristoforetti kam sogar mit einem Rekord zurück - sie ist jetzt die Frau mit dem längsten durchgehenden Aufenthalt im All.

Mit einem großen Fallschirm segelte die Sojus etwa 150 Kilometer südöstlich der Steppenstadt Scheskasgan zu Boden. Ein Bergungsteam half den Raumfahrern wenige Minuten nach der Landung aus der engen Kapsel. Die Sojus TMA-15M hatte rund dreieinhalb Stunden zuvor vom Außenposten der Menschheit in rund 440 Kilometern Höhe abgedockt.

Die Landung war ursprünglich für den 14. Mai geplant gewesen, musste aber nach dem Absturz eines Raumfrachters vom Typ "Progress" Ende April verschoben werden. Durch die Panne blieben die drei Raumfahrer länger als geplant auf der ISS und Cristoforetti brach mit 199 Tagen einen Rekord - nie zuvor war eine Frau länger ohne Unterbrechung im All.
Panne bei Sojus-Kapsel

Die in Mailand geborene Astronautin der Europäischen Raumfahrtagentur (Esa) war am 23. November vom Weltraumbahnhof Baikonur aus zur ISS gestartet. "Es war ein fantastischer Aufenthalt. Nun ist es Zeit, nach Hause zu gehen", schrieb Cristoforetti auf Twitter. Dazu stellte sie ein Abschiedsfoto. Bislang hielt die US-Astronautin Sunita Williams den Rekord. Sie war in den Jahren 2006 und 2007 194 Tagen nonstop im All.
Mehr zum Thema

Trümmerteile bedrohen die ISS: Raumstation muss ausweichen 08.06.15 Trümmerteile bedrohen die ISS Raumstation muss ausweichen
Unfreiwillig zur Rekordhalterin: Cristoforetti ist am längsten im All 07.06.15 Unfreiwillig zur Rekordhalterin Cristoforetti ist am längsten im All

Zuletzt hatte eine Pannenserie die Raumfahrt belastet. Erst am Dienstag hatte es einen Zwischenfall mit der Sojus TMA-15M gegeben, die die Raumfahrer zurück zur Erde brachte. Ein Triebwerk zündete ungeplant und verschob die ISS leicht. Auf der ISS arbeiten nun noch die russischen Kosmonauten Gennadi Padalka und Michail Kornijenko sowie der US-Astronaut Scott Kelly. Der nächste bemannte Start zur Raumstation ist nach Angaben der russischen Raumfahrtbehörde Roskosmos für den 23. Juli geplant.
Bilderserie
Den ersten Erfolg feierte der Kreml 1957 mit dem Start einer Interkontinentalrakete. Und auch deutsche Raumfahrer wie Sigmund Jähn und Alexander Gerst (im Bild) sind von Baikonur aus gestartet (mit dpa). Für viele Russen bleibt Baikonur eine der größten Errungenschaften der Sowjetunion. Das Tor zu den Sternen Baikonur - der größte Raketenstartplatz der Welt

Quelle: n-tv.de , lsc/dpa
Benutzeravatar
Weltbookadmin47
Forum Admin
 
Beiträge: 6295
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

Die Germanwings wurde seiner Ansicht nach per Fernsteuerung ins Verderben

Beitragvon Weltbookadmin47 » 5. Jul 2015 12:56

bild germanwings absturz.jpg
bild germanwings absturz.jpg (44 KiB) 4686-mal betrachtet
http://www.epochtimes.de/Luftfahrtveteran-Bei-Germanwings-Absturz-sieht-alles-nach-Fernsteuerung-aus-a1234368.html
So gerade fliegt kein Mensch per Hand, sagt Ex-Flugkapitän Field McConnell. Die Germanwings wurde seiner Ansicht nach per Fernsteuerung ins Verderben geschickt.
Foto: Screenshot Flightradar24

Welt

"Copilot Andreas L. ist unschuldig"
Luftfahrtveteran: "Bei Germanwings-Absturz sieht alles nach Fernsteuerung aus"

Epoch Times, Donnerstag, 23. April 2015 18:12

Die Analyse eines Luftfahrtexperten wirft neues Licht auf den Germanwings-Absturz in Südfrankreich:

Field McConnell hat eine jahrzehntelange Karriere als Pilot vorzuweisen. Zunächst flog er Kampfflugzeuge für die USA, später Passagierflugzeuge. Er beendete seine Karriere durch Kündigung, nachdem seine Airline ihn zum Psychiater schicken wollte: McConnell hatte es 2006 gewagt, den illegalen Einbau des Uninterruptable Autopilot in Passagiermaschinen zu kritisieren. Bis heute, sagt er, seien nur wenige Piloten darüber informiert, dass es eine Technik gibt, die es Außenstehenden erlaubt, ihnen per Fernsteuerung die Kontrolle über ihre Maschinen zu entziehen. Er selbst geht davon aus, dass im Fall des Germanwings-Unglücks vom 24. März genau das passiert ist – und dass Copilot Andreas Lubitz unschuldig ist. Der 28-Jährige war von Ermittlern und Medien zum depressiven „Massenmörder“ stilisiert worden.

Laut McConnell ist jedes Zivilflugzeug heute mit einer Technik ausgestattet, die mit der für Drohnen eingesetzten Technik vergleichbar ist – und Drohnen sind heute äußerst präzise, was ihre Fernsteuerbarkeit über Tausende von Kilometern beweist. Auch die Steuerung über jedes Passagierflugzeug könne im Notfall von außen übernommen werden, damit eventuelle Terrorakte verhindert und die Passagiere sicher gelandet werden. Die Frage ist deshalb, warum dies nicht mit der Germanwings-Maschine geschah.

Was ist wirklich passiert?

Beim Überqueren der Festlandgrenze zu Frankreich am Mittelmeer ging die Maschine ohne ersichtlichen Grund in einen 8 bis 10 minütigen Sinkflug, der mit einer Kursänderung verbunden war. Medien behaupteten, dass der Co-Piloten Andreas Lubitz diesen Sinkflug mit Absicht – also per Handsteuerung – eingeleitet hätte und die Maschine schließlich an einem Berg zerschellte.

Die veröffentlichten Telemetriedaten über den Verlauf des Sinkflugs erzählen jedoch laut McConnell eine andere Geschichte. Das Flugzeug bewegte sich in steilem und gleichmäßigem Sinkflug mit einer Geschwindigkeit von durchschnittlich 400 Knoten, was nach Aussage des Flugveterans eindeutig gegen eine Steuerung per Hand spricht. Kein Mensch könne eine Maschine bei dieser hohen Geschwindigkeit so akkurat per Hand fliegen, sagt McConnell – der Autopilot jedoch schon. Und dies deutet seiner Ansicht nach auf eine ferngesteuerte Übernahme hin.
Die Kurven von Flughöhe und Geschwindigkeit.
Die Kurven von Flughöhe und Geschwindigkeit.
Foto: Screenshot N8waechter.info

Schnurgerader Kurs

Auch die Tagesschau zeigte am Tag des Unglücks die Animation der Flugroute, wie sie Flightradar24 festgehalten hatte. Auffällig ist, dass das Flugzeug zuerst eine leicht gewellte Linie flog, sobald es über französischem Festland war aber bis zu seinem Absturz einen schnurgeraden Kurs beschrieb, wie mit einem Lineal gezogen. HIER kann man die Animation der Flugroute sehen.

(Jedem, der daran zweifelt, dass Technologie zur Fernsteuerung von Passagierjets existiert sei die 66-seitige Abhandlung empfohlen, die unter dem Titel BUAP May 2014 hier zu finden ist. Kürzer erklärt es ein Artikel des London Evening Standard vom 3. März 2007 mit dem Titel ‘New Autopilot will make another 9/11 impossible‘.)

Wurde das Flugzeug abgeschossen?

McConell schätzt, dass die Germanwings in dem Moment von außen übernommen wurde, in dem sie die französische Küstenlinie passierte und dass die Drahtzieher des Hackings das Flugzeug gegen den Serre-Ponçon-Staudamm fliegen wollten. Seine Vermutung lautet außerdem: Die in unmittelbarer Nähe in einem Manöver befindlichen Mirage-Abfangjäger (Augenzeugen berichteten) wurden entsandt, um eine Sichtprüfung durchzuführen und schossen das Flugzeug ab, um den Angriff auf den Staudamm zu verhindern. Dies würde auch erklären, warum ausgerechnet Frankreichs Präsident Hollande als erstes von dem "Unglück" wusste: Er würde im Fall des Falles einen solchen Abschussbefehl gegeben haben.

Siehe auch: Augenzeugen beobachteten drei Kampfjets

Eine ausführliche Darstellung von McConells Analyse wurde von der alternativen Website Nachtwächter HIER auf deutsch veröffentlicht.

Hier zwei Interviews mit Field McConell auf Englisch: Das erste gab er für die Richie Allen-Show am 1. April (35 Minuten)

Das zweite Interview dauert über eine Stunde und wurde vor wenigen Tagen von Ralph T. Niemeyer in Heidelberg geführt. (Veröffentlicht am 17. April)

(rf)

ups - united problem solvers™ Wir sind nicht nur im Logis­ti­k-Bu­si­ness. Wir sind im Problem­lö­sungs­-Bu­si­ness.
hier werben
Recommendations powered by plista




Was sind das für grüne Links?
Schlagworte
Germanwings, Absturz, Copilot Lubitz,
Benutzeravatar
Weltbookadmin47
Forum Admin
 
Beiträge: 6295
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

"Schuld und Sühne" für Besatzung - Progress-Frachter dockt an ISS an

Beitragvon Weltbookadmin47 » 5. Jul 2015 19:16

progrssfrachter dockt an iss an.jpg
progrssfrachter dockt an iss an.jpg (15.25 KiB) 4670-mal betrachtet
http://www.n-tv.de/wissen/Progress-Frachter-dockt-an-ISS-an-article15445806.html
Sonntag, 05. Juli 2015
"Schuld und Sühne" für Besatzung - Progress-Frachter dockt an ISS an

Zweimal ging es zuletzt schief, diesmal aber koppelte ein Frachter erfolgreich an der Raumstation ISS an. An Bord sind Lebensmittel und wissenschaftliches Gerät - und Filme für die drei Männer im All.


Nach zwei schweren Pannen hat ein russischer Transporter erstmals seit April wieder Nachschub zur Internationalen Raumstation ISS gebracht. Der unbemannte "Progress"-Frachter mit rund 2,5 Tonnen Lebensmitteln und Ausrüstung dockte problemlos am Außenposten der Menschheit an, wie die Flugleitzentrale bei Moskau mitteilte.

Zuletzt hatten zwei Transporter wegen technischer Defekte ihr Ziel in 400 Kilometer Höhe nicht erreicht. "Aller guten Dinge sind drei", sagte der US-Astronaut Scott Kelly, der mit den Russen Michail Kornijenko und Gennadi Padalka auf der ISS arbeitet. Erst vor einer Woche war der US-Frachter "Dragon" nach dem Start zerbrochen.

Nach dem automatischen Andocken der "Progress" leiteten die Raumfahrer den Druckausgleich ein. Erst dann können sie die Luken öffnen und das Versorgungsschiff entladen. "Das ist wie Weihnachten im Juli", sagte Padalka zur Ankunft des Frachters. An Bord befinden sich wichtige wissenschaftliche Ausrüstungsgegenstände, zum Beispiel ein Messgerät zur Erforschung der Gehirnaktivität in der Schwerelosigkeit. Auch frische Nahrungsmittel, Sauerstoff sowie Trinkwasser und private Post für die Besatzung gehören zur Ladung.
Mehr zum Thema

Erfolgreicher Start in Kasachstan: "Progress"-Frachter auf dem Weg zur ISS 03.07.15 Erfolgreicher Start in Kasachstan "Progress"-Frachter auf dem Weg zur ISS
Dieses Gefühl hat er lange nicht mehr gehbt: Kosmonaut Gennadi Padalka auf der Erde. 30.06.15 Über zwei Jahre im Weltraum Kosmonaut verbringt Rekordzeit im All
Unglücksursache weiter unklar: Video zeigt SpaceX-Explosion 29.06.15 Unglücksursache weiter unklar Video zeigt SpaceX-Explosion

"Die Kosmonauten haben sich Filme bestellt", sagte ein Sprecher der Flugleitzentrale. Daher habe die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos einen USB-Stick mit den Fjodor-Dostojewski-Verfilmungen "Schuld und Sühne" und "Die Brüder Karamasow" ins All geschickt. Auch ein Entspannungsvideo mit Naturaufnahmen sei darauf gespeichert.

Die "Progress" war am vergangenen Freitag vom Weltraumbahnhof in Baikonur (Kasachstan) gestartet. Die russischen Transporter sind nicht wiederverwendbar. Nach dem Andocken werden sie mit Abfall gefüllt, nach mehreren Monaten abgekoppelt und in der Erdatmosphäre zum Verglühen gebracht. Im August soll der japanische Frachter HTV die nächsten Vorräte zur ISS bringen.

Quelle: n-tv.de , fma/dpahttp://www.n-tv.de/wissen/Progress-Frachter-dockt-an-ISS-an-article15445806.html
Benutzeravatar
Weltbookadmin47
Forum Admin
 
Beiträge: 6295
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

Gemeinsames Menschheitsprojekt - Mond-Dorf könnte Wirklichkeit werden

Beitragvon Weltbookadmin47 » 9. Jul 2015 17:26

bild mondstation.jpg
bild mondstation.jpg (38.02 KiB) 4657-mal betrachtet
http://www.n-tv.de/wissen/Mond-Dorf-koennte-Wirklichkeit-werden-article15467876.html
Mittwoch, 08. Juli 2015
Gemeinsames Menschheitsprojekt - Mond-Dorf könnte Wirklichkeit werden

Von Andrea Schorsch

Wenn die ISS in etwa zehn Jahren im Meer versinkt, brauchen die Nationen der Erde ein neues gemeinsames Raumfahrt-Projekt, findet ESA-Chef Wörner. Und er hat eine Vision: Auf dem Mond könnte ein Dorf entstehen. Das hätte viele Vorteile.



Sie ist der Außenposten der Menschheit und ein Beispiel für gelingende internationale Zusammenarbeit: Seit dem 2. November 2000 kreisen Raumfahrer in der ISS um die Erde – in rund 400 Kilometern Höhe. Sie kommen aus den USA und Russland, aus Kanada, Japan, Italien, Frankreich, Deutschland und einigen anderen Ländern dieser Welt. Ihre Aufgabe ist es, auf der internationalen Raumstation wissenschaftliche und Experimente durchzuführen. Aber auch die Astronauten selbst, ihre körperlichen Reaktionen auf die Schwerelosigkeit, sind Gegenstand der Forschung.
Bilderserie
Außenposten der Menschheit im All: Das harte Leben an Bord der ISS Außenposten der Menschheit im All: Das harte Leben an Bord der ISS Seit dem wird mit ständig wechselnder Besatzung Außenposten der Menschheit im All: Das harte Leben an Bord der ISS Außenposten der Menschheit im All Das harte Leben an Bord der ISS

Bis 2020 wird es die ISS auf jeden Fall noch geben, wahrscheinlich sogar bis 2024. Technisch wäre es möglich, die Station bis 2028 zu betreiben. Spätestens dann aber ist Schluss. In rund zehn Jahren also wird die etwa ein Fußballfeld messende Raumstation gezielt über dem Südpazifik in die Erdatmosphäre eintreten. Alles, was dabei nicht verglüht, versinkt im Meer. Das ist der Plan.
Keine Kirche mit fünf Häusern

Und was kommt dann? Wie geht es weiter mit der Erforschung von Medizin und Technik unter Weltraumbedingungen und vor allem: in globaler Kooperation? ESA-Chef Jan Wörner, bis vor Kurzem noch Vorstandsvorsitzender des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), hat eine Vision: ein Dorf auf dem Mond.

Auch wenn der Trabant rund 384.000 Kilometer von uns entfernt ist, liegt das Projekt "Mond-Dorf" recht nahe; viel näher jedenfalls als eine menschliche Kolonie auf dem Mars, von der bei der NASA immer wieder die Rede ist. Eine permanente internationale Mondstation könnte, so Wörner, ein Zwischenschritt für eine Marsmission sein. Selbstredend darf man sich das Mond-Dorf nicht "wie fünf Häuser, eine Kirche und ein Bürgermeisteramt" vorstellen. Diesem Missverständnis beugt der Generaldirektor der Europäischen Weltraumorganisation in einem Interview mit der Helmholtz Gemeinschaft vor. "Was ein Dorf ausmacht, ist, dass ganz unterschiedliche Leute zusammen sind, dass ganz unterschiedliche Kompetenzen zusammen kommen", erklärt er das Bild.
Roboter, Astronauten und viele Nationen

Mit den Kompetenzen spricht Wörner die Fähigkeiten der verschiedenen, an der Raumfahrt beteiligten Länder an. So könnten die USA, Russland und auch China Menschen zum Mond schicken, denn sie haben die Transportmöglichkeiten für die bemannte Raumfahrt. Deutschland zum Beispiel könnte an der robotischen Raumfahrt großen Anteil haben und sich an Sonden auf dem Mond beteiligen. Die internationale Zusammenarbeit ist es, die für den ESA-Chef im Vordergrund steht. Es geht ihm darum, "eine möglichst breite und nicht von vornherein begrenzte Anzahl von Nationen zu einem gemeinsamen Projekt zu führen". Und nicht nur das. Der Beitrag der einzelnen Nationen soll auch sichtbar sein. "Raumfahrt ist eine erdumfassende Aktivität", betont Wörner in dem Helmholtz-Interview.
Bilderserie
Als der Adler landete: Der Mensch erreicht den Mond Als der Adler landete: Der Mensch erreicht den Mond Als der Adler landete: Der Mensch erreicht den Mond Als der Adler landete: Der Mensch erreicht den Mond Als der Adler landete Der Mensch erreicht den Mond

Doch was hat der Mond überhaupt zu bieten? Ist er fast 50 Jahre, nachdem der erste Mensch seinen Fuß auf die staubige Oberfläche des Trabanten gesetzt hat, noch attraktiv? Fakt ist, dass man sich für ein Mond-Dorf viele Kenntnisse aneignen müsste, die auch für spätere Marsmissionen nützlich wären. So müsste man zum Beispiel Stationen erschaffen, die die Astronauten vor der gefährlichen Weltraumstrahlung schützen. Die Wohneinheiten müssten zudem starken Temperaturschwankungen von minus 130 bis plus 150 Grad standhalten. Innen wäre eine Luftzusammensetzung wie auf der Erde nötig, damit die Raumfahrer nicht die ganze Zeit im Raumanzug herumlaufen müssen.
Schritt für Schritt zum Dorf
Mehr zum Thema

Unterschlupf für Astronauten: Lava-Tunnel als Mondhotel 28.01.10 Unterschlupf für Astronauten Lava-Tunnel als Mondhotel
Futuristisches Szenario: die Besiedelung des Mars durch den Menschen. Wann ist es so weit? 16.04.15 Vielleicht schon in 30 Jahren "Der Mensch fliegt zum Mars - ganz klar"
Unterirdische Pflanzenzucht, oberirdische Forschung: Ein Leben auf dem Mars stellt höchste Anforderungen an die Technik. 04.12.13 Wohncontainer, Bergbau und Gemüsezucht Wie der Mars bewohnbar wird
Erster Schritt Richtung Mars: Nasa schießt Orion ins All 05.12.14 Erster Schritt Richtung Mars Nasa schießt Orion ins All

"Der Mond ist weiterhin wissenschaftlich hoch spannend", ist der ESA-Chef überzeugt. Man könnte dort üben, mit den vorhandenen Ressourcen klarzukommen – eine Fähigkeit, die man auf dem Mars dringend bräuchte. Auch medizinische und technische Forschung, wie man sie derzeit auf der ISS betreibt, wäre auf dem Mond möglich. Und auf seiner Rückseite ließe sich ein großes Teleskop installieren, das einen ungestörten Blick in die Weiten des Alls ermöglicht. "Es ist Grundlagenforschung, es ist angewandte Forschung, es ist Technologieentwicklung, aber vor allen Dingen auch internationale Kooperation", beschreibt Wörner die Vorzüge einer dauerhaften Mondmission.

Nach den Kosten befragt, zeigt sich der ESA-Generaldirektor entspannt. Schließlich könnte das Mond-Projekt ganz klein anfangen. Anders als die ISS braucht es keine Mindestgröße. "Das Großartige an diesem Projekt ist auch: Es ist absolut modular", sagt Wörner. Schritt für Schritt kann die Basis-Station auf dem Mond wachsen, sei es durch "Wohneinheiten", sei es durch Sonden oder Teleskope. So gäbe es also auch keinen festen Zeitpunkt, zu dem das Projekt fertig wäre. Durch seine Modularität wäre es beliebig erweiterbar. Doch eines steht für Wörner fest: Entscheidet man sich für eine permanente Mondmission – eine Entscheidung, die ESA, NASA und Roskosmos gemeinsam zu treffen hätten – dann muss man in den nächsten Jahren mit der Vorbereitung anfangen. Noch gibt es die ISS. Doch ihr Ende ist absehbar.
Bilderserie
Treuer Trabant: Der Mond, unser natürlicher Satellit Treuer Trabant: Der Mond, unser natürlicher Satellit Treuer Trabant: Der Mond, unser natürlicher Satellit Treuer Trabant Der Mond, unser natürlicher Satellit

Quelle: n-tv.de
Benutzeravatar
Weltbookadmin47
Forum Admin
 
Beiträge: 6295
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

Aufregung im All - ISS-Crew muss Station verlassen

Beitragvon Gudrun Graf » 16. Jul 2015 21:07

bild iss aufregung.jpg
bild iss aufregung.jpg (24.55 KiB) 4623-mal betrachtet
http://www.n-tv.de/wissen/ISS-Crew-muss-Station-verlassen-article15534121.html
Donnerstag, 16. Juli 2015
Aufregung im All - ISS-Crew muss Station verlassen

Die Internationalen Raumstation muss evakuiert werden. Der Grund: Ein Stück Weltraumschrott rast in Richtung Raumstation. Es ist nicht das erste Mal.


Teilen

Seite versenden
Seite drucken
Zur Startseite - forum-kategorie-f5/luft-und-raumfahrt-t33.html

Im Kontrollraum in Houston scheint der Atem angehalten zu werden. Ein Stück Weltraumschrott rast in Richtung Internationale Weltraumstation (ISS). Das twittert die Deutsche Luft- und Raumfahrbehörde (DLR). Aus Sicherheitsgründen müsse sich die Besatzung der ISS in ein angedocktes Sojus-Raumschiff, das als eine Art "Rettungsboot" fungiert, begeben. Die größte Annäherung zwischen Weltraumschrott und ISS ist um 14.01 Uhr (MEZ).

Schon nach wenigen Minuten ist der Spuk ohne besondere Vorkommnisse vorbei. Die Crew meldet: Alles ruhig bei uns. Ein Teil eines alten russischen Wettersatelliten sei der Raumstation sehr nahe gekommen, bestätigt die Nasa und kann kurze Zeit nach der Evakuierung den Astronauten erlauben, von der angedockten Sojus-Kapsel wieder zurück in die Station zu wechseln.

Die Crew sei für solche Fälle bestens trainiert, betont die Nasa. Trotzdem sollten solche Manöver nicht zur Gewohnheit werden, sendet die Besatzung der ISS. Bisher mussten Evakuierungsmanöver wie dieses aber nur vier Mal auf der ISS durchgeführt werden.

Obwohl Weltraumschrott mit einer gewissen Größe relativ früh erkannt und entsprechend reagiert werden kann, war es dieses Mal nicht mehr möglich, die Raumstation "anzuheben" und so aus der Ziellinie zu nehmen. Wie nahe das Stück Weltraumschrott der ISS tatsächlich gekommen ist, wurde bisher nicht angegeben.

Quelle: n-tv.de , jaz
Benutzeravatar
Gudrun Graf
Forum Admin
 
Beiträge: 544
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

Neues Luftüberwachungssystem erfasst jede Bewegung in Echtzeit

Beitragvon Weltbookadmin47 » 22. Jul 2015 10:29

bild luftüberwachungssystem.jpg
bild luftüberwachungssystem.jpg (40.05 KiB) 4567-mal betrachtet
http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/j-d-heyes/neues-luftueberwachungssystem-erfasst-jede-bewegung-in-echtzeit.html

22.07.2015


Artikel senden | Drucken |
Neues Luftüberwachungssystem erfasst jede Bewegung in Echtzeit
J. D. Heyes

Wenn es darum geht, ihre Bürger zu überwachen, gibt es für die US-Regierung nur alles oder nichts. Sie hat sich für alles entschieden. Wie das australische Online-Nachrichtenjournal News.com.au berichtet, hat ein kleines Privatunternehmen ein Überwachungssystem Orwellʼschen Ausmaßes entwickelt, das Big Brother ungeahnte neue Kräfte verleiht.



In circa 30 Kilometer Höhe kreuzt ein Ballon und überwacht – unsichtbar für die Zehntausenden Menschen am Boden – eine ausgewählte Stadt und deren Umgebung. Jede Sekunde macht das Fluggerät ein Foto von der gesamten Stadt und allem, was in einem Radius von 40 Meilen (65 Kilometer) vor sich geht. Es sendet die Bilder an ein Kontrollzentrum, wo Techniker auf einer Karte – vergleichbar Google Map – alles registrieren, was in dem Moment geschieht.



Weiter berichtet News.com.au:



»Wird ein Verbrechen gemeldet, scrollen die Analysten einfach zurück zu dem Vorfall und identifizieren die Beteiligten. Von dem Moment an können sie der Zielperson folgen, indem sie sich durch die Bilder bis zum aktuellen Stand vorklicken, und so den Aufenthaltsort des Gesuchten ermitteln.

Natürlich geht es bei der Überwachung um Prävention und Verfolgung von Verbrechen – und genau dafür sind die Persistent Surveillance Systems (PSS) da, die bisher nur in sehr wenigen Städten eingesetzt werden.

Einsätze in Amerika haben es den Behörden ermöglicht, Verbrechen innerhalb von Minuten aufzuklären.«

Natürlich sind die Folgen für die Privatsphäre – besser gesagt, den Mangel an Privatsphäre – immens, zumal das Gerät auch an Bord von Flugzeugen installiert werden kann. Laut News.com.au wurde das Konzept beim Bier entwickelt, wie PPS-Gründer Ross McNutt erzählt, der die ersten Pläne auf der Rückseite einer Serviette skizzierte.



»Wir haben das System sehr schnell entwickelt, um eine erste Stufe in 18 Monaten einsatzbereit zu haben. In den letzten acht Jahren haben wir es perfektioniert, die Kosten gesenkt und seine Effektivität erhöht«, erklärte er gegenüber News.com.au. Das Konzept sei auf die US-Truppen im Irak zugeschnitten worden, die 2004 in großen Schwierigkeiten gesteckt hätten.



»Viele unserer Soldaten starben durch behelfsmäßig hergestellte Sprengfallen [IED, improvised explosive device] und unser Kommandeur bat uns, zu überlegen, was wir tun könnten, um zu helfen.« McNutt unterrichtete damals am Air Force Institute of Technology. Gemeinsam mit anderen wollte er den US-Soldaten helfen, die damals gegen die Guerillakriegs-Taktik der Soldaten kämpften, die loyal zu Saddam Hussein standen.



»Wir entwickelten eine Idee, wie wir die Bombenleger zu der Stelle zurückverfolgen könnten, woher sie gekommen waren, sodass wir uns den Ursprungsort der Bomben vornehmen könnten«, sagte McNutt. Ein Werbevideo für das Gerät zeigt, dass Anwender tatsächlich Fahrzeuge und Passagiere zu ihrem Ausgangsort zurückverfolgen können.



Die Technik erwies sich am Ende als hervorragend geeignet, Sprengfallen-Leger zu ergreifen oder auszuschalten; seit Beginn der Entwicklung hat die US Air Force rund eine Milliarde Dollar für weitere Verbesserungen gezahlt.



Natürlich gebe es gewisse Bedenken über die Wahrung der Privatsphäre, räumt McNutt ein, aber allein die Wirtschaftlichkeit des Systems rechtfertige seinen Einsatz über amerikanischen Städten. News.com.au:

»Nach Angaben des National Institute of Justice werden in Dayton, Ohio, 27 000 Straftaten im Jahr gezählt, 70 bis 80 jeden Tag, darunter fast 10 000 schwere Straftaten wie Vergewaltigung, Mord und Überfall. Die Gesamtkosten belaufen sich pro Einwohner auf 3400 US-Dollar jährlich.«

»Wir von PSS sind überzeugt, dass wir dazu beitragen, die Zahl der Straftaten in Dayton um 20 bis 30 Prozent zu senken«, sagte McNutt; das bedeute jährliche Einsparungen in einer Höhe zwischen 96 und 144 Millionen Dollar. Das ist offenbar der Preis für den Vierten Zusatz zur US-Verfassung [der die Bürger vor staatlicher Überwachung schützen soll].



»Wir haben ein ganzes Paket von Verfahren und Richtlinien zum Schutz der Privatsphäre der Menschen entwickelt. Darüber hinaus haben wir das System so angelegt, dass es auf ein Pixel pro Person beschränkt ist. Dadurch ist es uns nur schwer möglich, eine Person zu erkennen und zu einem Auto zu verfolgen«, insistierte McNutt. »Wir unterstützen ausschließlich Ermittlungen in gemeldeten Straftaten und laufenden Verfahren.«



Das werden Millionen Amerikaner schlicht nicht glauben, angesichts der jüngsten Übergriffe der NSA und dem Bedürfnis der Obama-Regierung, alle Bürger ununterbrochen zu überwachen.



Quellen:

news.com.au

naturalnews.com

rt.com


Copyright © 2015 by NaturalNews

Bildnachweis: US Army

Dieser Beitrag stellt ausschließlich die Meinung des Verfassers dar. Er muss nicht zwangsläufig die Meinung des Verlags oder die Meinung anderer Autoren dieser Seiten wiedergeben.
Leser-Kommentare (7) zu diesem Artikel
22.07.2015 | 10:36
Pierre

Wer die Freiheit aufgibt um Sicherheit zu erlangen wird beides verlieren!

22.07.2015 | 09:55
pussy water man

@Lichtsucher : Erst selber mehrfach probieren, dann meckern... Das link : https://www.youtube.com/watch?v=ni3MKJNSLOk existiert. Ich kann aber auch gerne behilflich sein. Meine Tutorialstunde extra für Sie kostet 360,00 EUR. Netto. Auch per Telefon. Das war die letzte für Sie kostenfreie Online-Schnupper- HILFE. Übrigens : Zu meinem Credo gehört, daß nur Getestetes geposted wird. Für Sie zum Selbermerken.

22.07.2015 | 09:20
LICHTSUCHER

@Pussy 8:05 "Dieses Video existiert nicht" Huch, was ist da wohl passiert...

22.07.2015 | 09:05
Ben

Die Basis des Rechners sind die Bits und Bytes. Das Basis der Programmierung ist die Maschinensprache. Das einzelne Bit kann damit angesprochen werden und umgelegt von 0 auf 1, von Ja auf Nein. Darüber steht die maschinennahe Sprache, welche viele Einzel-Operationen der Maschinensprache zusammenfaßt in einem Wort. Die Programmiersprache C ist eine maschinennahe Sprache. Darüber stehen die Hochsprachen, welche wiederum viele maschinennahe Prozesse zusammenfassen. Die Hochsprachen...

Aufklappen

22.07.2015 | 08:29
Sprachlos

Na dann aber sollte IS seine Tage doch wohl gezählt sein oder????? Und andere Verbrechen müssten ja auch minimiert werden, durch dieses Ding oder ???? Wir werden sehen. Ab warten und hoffen, das endlich etwas zu positiven benutzt wird. --man darf ja mal träumen dürfen (:o(( --

22.07.2015 | 08:05
Pussy water man

Warum nur immer vom "System" reden ? Diese Zivlisten, aber auch immer.... Das Ding heißt "JLENS" . s.a. : https://www.youtube.com/watch?v=ni3MKJNSLOk Ihr Leute vom Kopp Verlag macht zwar schöne Arbeit, aber Ihr braucht eindeutig einen Verteidigungsfachmann, ich helfe solange gerne aus ;-)
Alle Kommentare lesen »
Kommentar abgeben
Benutzeravatar
Weltbookadmin47
Forum Admin
 
Beiträge: 6295
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

Knapp sechs Stunden Flug - Drei Raumfahrer erreichen die ISS

Beitragvon Weltbookadmin47 » 23. Jul 2015 10:42

3 raumfahrer erreichen iss.jpg
3 raumfahrer erreichen iss.jpg (25.76 KiB) 4544-mal betrachtet
http://www.n-tv.de/wissen/Drei-Raumfahrer-erreichen-die-ISS-article15576776.html
Donnerstag, 23. Juli 2015
Knapp sechs Stunden Flug - Drei Raumfahrer erreichen die ISS

Erst gerät ein Raumfrachter außer Kontrolle und stürzt ab, daraufhin verspätet sich der Flug der drei Raumfahrer um ganze zwei Monate. Jetzt geht aber alles nach Plan. Die Raumfahrer fliegen zur ISS und docken an.


Teilen

Seite versenden
Seite drucken


Drei Raumfahrer haben an Bord einer Sojus-Rakete die Internationale Raumstation (ISS) erreicht. Die Raumfahrer aus Russland, den USA und Japan dockten um 04.46 Uhr (MESZ) an der ISS an, wie die US-Raumfahrtbehörde Nasa mitteilte. Die Reise des Trios zum Außenposten der Menschheit gut 400 Kilometer über der Erde hatte sich nach dem Absturz eines unbemannten Raumfrachters um zwei Monate verzögert.
Der Abflug hatte sich um zwei Monate verspätet, nachdem ein Raumfrachter abgestürzt war.
Der Abflug hatte sich um zwei Monate verspätet, nachdem ein Raumfrachter abgestürzt war.
(Foto: picture alliance / dpa)

Die russische Sojus-Rakete war am Mittwochabend planmäßig um 23.02 Uhr (MESZ) vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur in der kasachischen Steppe abgehoben. An Bord waren der russische Kosmonaut Oleg Kononenko, der US-Astronaut Kjell Lindgren und ihr Kollege Kimiya Yui aus Japan.

Der Abflug zur ISS war ursprünglich Ende Mai geplant, wurde aber wegen des Absturzes eines russischen "Progress"-Frachters im April verschoben. Dieser hatte nach dem Start die vorgesehene Umlaufbahn verfehlt und geriet außer Kontrolle. Einige Tage später verglühte der Frachter beim Wiedereintritt in die Erdatmosphäre. Die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos setzte daraufhin sämtliche Weltraumflüge aus.
Astronaut froh über Verzögerung
Mehr zum Thema

Untersuchung zum SpaceX-Unfall: Stahlstrebe verursachte wohl Explosion 21.07.15 Untersuchung zum SpaceX-Unfall Stahlstrebe verursachte wohl Explosion
Aufregung im All: ISS-Crew muss Station verlassen 16.07.15 Aufregung im All ISS-Crew muss Station verlassen
Außenposten der Menschheit im All: Das harte Leben an Bord der ISS 20.11.13 Außenposten der Menschheit im All Das harte Leben an Bord der ISS

Auch die zunächst für Mitte Mai geplante Rückkehr von drei Besatzungsmitgliedern der ISS verzögerte sich deswegen. Kononenko, Lindgren und Yui erklärten vor dem Start, sie seien gut vorbereitet worden und machten sich keine Sorgen, dass etwas schief gehen könnte. "Jetzt habe ich mehr Vertrauen in die Zuverlässigkeit (der Sojus)", sagte Lindgren der Agentur Tass zufolge.

Die drei sollen für 163 Tage im All bleiben. Sie verstärken auf der ISS die russischen Kosmonauten Gennadi Padalka und Michail Kornijenko sowie den US-Astronauten Scott Kelly.
Bilderserie
Den ersten Erfolg feierte der Kreml 1957 mit dem Start einer Interkontinentalrakete. Und auch deutsche Raumfahrer wie Sigmund Jähn und Alexander Gerst (im Bild) sind von Baikonur aus gestartet (mit dpa). Für viele Russen bleibt Baikonur eine der größten Errungenschaften der Sowjetunion. Das Tor zu den Sternen Baikonur - der größte Raketenstartplatz der Welt

Quelle: n-tv.de , hul/dpa/AFP
Benutzeravatar
Weltbookadmin47
Forum Admin
 
Beiträge: 6295
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

Nächste

Zurück zu "2. Forum in Kategorie 2"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron