HERZLICH WILLKOMMEN IM WELTBOOKNETZ

Registrieren sie sich jetzt um die Foren

uneingeschränkt im Mitgliederstatus nutzen  zu können

Gäste können Links in den Foren und Themen nur zum lesen öffnen

Unser Forum steht Ihnen KOSTENLOS zur Verfügung

Ich wünsche Ihnen viel Spass und Erfolg beim surfen

BITTE BEACHTEN SIE UNSERE FORENREGELN ZUM IMPRESSUM

im 1. Forum

Ihr Weltbookadmin


Secret Service ermittelt - Trump-Berater ruft zum Mord an Clinton auf

Beschreibung das 1. Forum in der 2. Kategorie

WELTPOLITIK NACHRICHTEN RUND UM DEN GLOBUS --
Das Flüchtlingsdrama läuft nach Plan – auf dem Weg in die Neue Weltordnung -- AUTO - MOTORRAD - OLDTIMER - MOTORSPORT - CAMPING -- AUTO PRAXISTEST UND GEBRAUCHTE -- Der internationale Marktplatz für klassische Fahrzeuge.Oldtimer kaufen -- SPEISEN - GETRÄNKE - MEDIKAMENTE DIE DEN FÜHRERSCHEIN GEFÄHRDEN KÖNNEN -- AUTO - OLDTIMER -- Neueste Automodelle -- AUTO - KONKURENTEN IM TEST -- TRAKTOREN - OLDTIMER -- Kostenlose Führerscheinprüfung für alle Führerscheinklassen --
TRAKTOREN neuere Bauweisen -- LKW - OLDTIMER -- LKW neuere Baureihen -- MOTORRAD - OLDTIMER --
MOTORRAD neuere Modelle --

AbonnentenAbonnenten: 0
LesezeichenLesezeichen: 0
Zugriffe: 176

Secret Service ermittelt - Trump-Berater ruft zum Mord an Clinton auf

Beitragvon Weltbookadmin47 » 21. Jul 2016 11:50

Trump-Berater ruft zum Mord an Clinton auf.jpg
Trump-Berater ruft zum Mord an Clinton auf.jpg (35.76 KiB) 174-mal betrachtet

http://www.n-tv.de/politik/Trump-Berate ... 41961.html
Donnerstag, 21. Juli 2016
Secret Service ermittelt - Trump-Berater ruft zum Mord an Clinton auf

Ein Unterstützer und Berater des republikanischen Präsidentschaftskandidaten Trump droht Hillary Clinton wegen der Bengasi-Affäre öffentlich mit ihrer Erschießung. Trumps Team distanziert sich, doch Clinton-Anhänger machen es mitverantwortlich.

Teilen17
Twittern
Teilen

Seite versenden
Seite drucken


Der US-Geheimdienst hat gegen einen informellen Berater und Anhänger des republikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump Ermittlungen eingeleitet. Hintergrund ist eine öffentliche Aufforderung zur Ermordung von Hillary Clinton. Secret-Service-Sprecher Robert Hoback sagte, der Geheimdienst sei "auf dem Laufenden" und werde "die angemessene Untersuchung" gegen den Abgeordneten Al Baldasaro aus New Hampshire übernehmen.

Mit Bezug auf einen tödlichen Anschlag, der während Clintons Zeit als Außenministerin im libyschen Bengasi 2012 verübt wurde, hatte Baldasaro im Rundfunk gesagt, die derzeitige Präsidentschaftsbewerberin gehöre "in die Schusslinie" und sollte "wegen Verrats erschossen werden". Baldasaro trat wiederholt bei Trump-Veranstaltungen auf und beriet den Milliardär bei Fragen zur US-Armee.
Mehr zum Thema

Daumen hoch für Ted Cruz? Das sehen viele republikanische Delegierte nach seinem Auftritt in Cleveland anders. 21.07.16 Eklat bei den Republikanern Cruz wird von der Bühne gebuht
Plagiat-Rede von Melania Trump: Trump-Team präsentiert eine Schuldige 20.07.16 Plagiat-Rede von Melania Trump Trump-Team präsentiert eine Schuldige

Die Wahlkampfleitung der Republikaner ging auf Distanz zu Baldasaro. "Wir sind nicht einverstanden", sagte Trumps Sprecherin Hope Hicks. Clintons Kommunikationschefin Jennifer Palmieri sagte dem Sender CNN, Trump selbst habe mit seiner "abscheulichen Rhetorik" dazu beigetragen, dass "diese Art von Hass" aus den "Randbereichen der amerikanischen Politik" in den "Mainstream" hineingelangt sei.

Die Republikaner haben Ende Juni einen Untersuchungsbericht zum Anschlag in Bengasi veröffentlicht. Darin werfen die Verfasser Clinton vor, die extremistische Bedrohung unterschätzt und falsch dargestellt zu haben. Bei dem Anschlag waren vier US-Bürger getötet worden, darunter US-Botschafter Chris Stevens.

Quelle: n-tv.de , sro/AFP
Benutzeravatar
Weltbookadmin47
Forum Admin
 
Beiträge: 6094
Registriert: 10.2014
Geschlecht:

Zurück zu "1. Forum in Kategorie 2"

 

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron